TCM Organuhr – Teil 13 – SANJIAO

WORDRAP:

ELEMENT: Feuer

SYMBOLIK: Vernetzung von Körper, Seele, Geist

JAHRESZEIT: Sommer

FARBE: rot

GESCHMACK: bitter

TAGESZEIT: 21-23 Uhr

In dieser Zeit hat Sanjiao, der Dreifach-Erwärmer, seine stärkste Energie. Unser Immunsystem läuft jetzt auf Hochtouren.

Funktion medizinisch/symbolisch: Der Sanjiao ist in der westlichen Anatomie unbekannt. In der fernöstlichen Heillehre beschreibt er drei ‚Brennkammern‘, die die innere Quelle von Lebensenergie darstellen und mit seiner Funktion alle Organe unterstützt. Die obere Brennkammer beherrscht die Brust, bezieht ihre Energie aus der Atmung und steht in enger Beziehung mit den Meridianen Lunge und Herz. Die mittlere Brennkammer befindet sich im Bauchraum, erhält ihre Energie durch die Nahrung und hat dadurch eine enge Kooperation mit den Meridianen Magen und Milz. Die untere Brennkammer befindet sich im Beckenraum, erwärmt den Körper allgemein, hält ihn lebensfähig. Die Energie liefert der Nieren-Meridian. Der Dreifach-Erwärmer regelt das Zusammenspiel der drei Brennkammern für unsere körperliche und seelische Abwehrfähigkeit.

Mögliche Beschwerden / Symptome – körperlich & seelisch: Der Dreifach-Erwärmer bekommt seine Kraft vom Perikard- und Nierenmeridian. Wenn diese Teile des Leitbahnsystems erschöpft sind, kannst du zur Sanjiao-Zeit nicht zur Ruhe finden. Dein Kopfkino lässt dich nicht einschlafen.

Hast du oft das Gefühl, dass Bereiche deines Körpers unterschiedliche Temperaturen haben? Hast du an deinem Körper kalte bzw. heiße Stellen (Füße, Hände, Kopf – mitunter auch alles gleichzeitig unterschiedlich temperiert) und leidest du an wechselnden Beschwerden wie Hitzewallungen und Kältegefühlen? Ist ein normaler Schnupfen bei dir mit einem extrem starken Krankheitsgefühl gekoppelt?

Treten Krankheiten oft in 2 Bereichen gleichzeitig auf wie z.B. Reizhusten und Blasenentzündung, oder kämpfst du ständig mit Mittelohrentzündungen oder gar Hörsturz/Tinnitus, wenn du großen Stress hast?

Kannst du dich in jede Richtung frei bewegen oder gibt es da Bewegungseinschränkungen bei Drehungen, etwa in der Schulter, Hüften oder Wirbelsäule?

Lebst du in einem Gefühl des Abgeschnittenseins, fehlender Vernetzung nach außen oder Kontaktarmut?

Maßnahmen:

  • Sorge für Bewegung, damit die Energie sich gut verteilen kann: Sport, Spazierengehen, Radfahren, Tanzen, Yoga, Qi-Gong, Feldenkrais, …
  • Massagen helfen, den Energiefluss anzuregen.

 

Partnerorgan: Die Milz (9-11 Uhr) ist zur Sanjiao-Zeit energetisch am schwächsten. Es kann auch an einer energetischen Disharmonie des Milzmeridians liegen, wenn du nicht einschlafen kannst. (Nachzulesen hier: Milz)

 

 

HINWEIS: Die hier geteilten Informationen und Empfehlungen habe ich mit bestem Wissen und Gewissen geprüft. Dennoch übernehme ich keinerlei Haftung für Schäden irgendeiner Art, die sich direkt oder indirekt aus dem Gebrauch der hier beschriebenen Übungen und Tipps ergeben. Bitte nimm im Zweifelsfall oder bei ernsthaften Beschwerden immer ärztliche Hilfe in Anspruch!

TCM Organuhr – Teil 8 – MILZ

WORDRAP:

ELEMENT: Erde

SYMBOLIK: lernen, denken, Stabilität, Gefühle zeigen, geerdet sein

JAHRESZEIT: Spätsommer

FARBE: gelb

GESCHMACK: süß

TAGESZEIT: 9-11 Uhr

 

In der Zeit von 9-11 Uhr hat die Milz ihre höchste energetische Aktivität. In dieser Zeit können wir am besten denken und lernen.

Funktion medizinisch: 3 grundlegende Aufgaben -> Vermehrung der Lymphozyten (= Abwehr körperfremder Stoffe), Speicherort für Monozyten, Aussonderung überalterter roter Blutkörperchen. Die Milz ist außerdem auch wichtig bei der Bildung roter Blutkörperchen.

Funktion symbolisch: empfangen, wandeln, nähren, stabilisieren, „geerdet sein“, ruhig, ausgeglichen, harmonisch und rund.  

Mögliche Beschwerden / Symptome – körperlich & seelisch:

Du bist zwischen 9-11 Uhr erschöpft und fühlst dich schwer, oft auch gebläht. Regelmäßig bemerkst du eine starke Mattigkeit, Erschöpfung und hast Schlaf- und Konzentrationsstörungen. Eigentlich bist du mit deinen Problemen überfordert und ziehst dich immer mehr zurück. Du betreibst Dauer-Grübeln ohne Ergebnis, was dich zusätzlich belastet.

Allergien oder Unverträglichkeiten schwächen dich. Stoffwechselbedingt hast du Übergewicht oder chronische Erkrankungen (Diabetes Typ2), leidest an Verdauungsstörungen, Blähungen, Durchfälle, Verstopfungen. Auch immer wiederkehrende Hautprobleme verunsichern dich?

Hast du Ödeme an Unterschenkeln, Besenreißer, Krampfadern oder Wasser in den Beinen, Cellulite? Sind deine Menstruationsbeschwerden heftig? Hast du Schmerzen beim Eisprung, Vaginal-Ausfluss oder auch schon eine Senkung von Gebärmutter oder Blase?

Zähne: Falls dir die 6er & 7er (im Bild dunkelblau) sowohl im Ober- als auch Unterkiefer immer wieder Probleme bereiten, könnte das auch ein Anzeichen für Schwäche der Milz (oder Magen) sein.

Screenshot 2018-12-19 19.05.42
Quelle: http://www.schule-bw.de

Maßnahmen:

  • Überdenke deinen Speiseplan und deine täglichen Lebensmittel und verzichte konsequent auf Fertig-, Tiefkühl- und sonst irgendwie veränderte Produkte. Wenig Rohkost, wenig Milchprodukte, warme Mahlzeiten unterstützen deinen Körper beim Stoff-Wechsel. Konzentriere dich auf regional und saisonal.
  • Eindämmung der vormittäglichen Reize aus den diversen Medien.
  • Meide am Vormittag den 2. Kaffee und Süßes zur „Aufmunterung“.
  • Kümmere dich abends um Stressreduktion: nichts tun, aus dem Fenster schauen, entspannende Musik hören, oder „leichte“ Lektüre. Plane diese Ruhe-Inseln bewusst ein.
  • Moderate Bewegung als Ausgleich zu sitzenden, stehenden Berufen.
  • Umgib dich mit Gelb: Kleidung, Tisch- oder Bettwäsche, etc.
  • Affirmation: Ich bin ruhig und erledige eins nach dem anderen, Ich nehme die Situation als Herausforderung an. 

Partnerorgan: Sanjiao (21-23 Uhr) – Es kann auch an einem energetischen Ungleichgewicht des Sanjiao, dem Dreifacherwärmer, liegen, wenn du dich am Vormittag nicht und nicht konzentrieren kannst. Treffen die Beschwerden dieses Organs eventuell auch auf dich zu? (Nachzulesen hier: LINK ab Dezember)

 

 

HINWEIS: Die hier geteilten Informationen und Empfehlungen habe ich mit bestem Wissen und Gewissen geprüft. Dennoch übernehme ich keinerlei Haftung für Schäden irgendeiner Art, die sich direkt oder indirekt aus dem Gebrauch der hier beschriebenen Übungen und Tipps ergeben. Bitte nimm im Zweifelsfall oder bei ernsthaften Beschwerden immer ärztliche Hilfe in Anspruch!