TCM Organuhr – Teil 13 – SANJIAO

WORDRAP:

ELEMENT: Feuer

SYMBOLIK: Vernetzung von Körper, Seele, Geist

JAHRESZEIT: Sommer

FARBE: rot

GESCHMACK: bitter

TAGESZEIT: 21-23 Uhr

In dieser Zeit hat Sanjiao, der Dreifach-Erwärmer, seine stärkste Energie. Unser Immunsystem läuft jetzt auf Hochtouren.

Funktion medizinisch/symbolisch: Der Sanjiao ist in der westlichen Anatomie unbekannt. In der fernöstlichen Heillehre beschreibt er drei ‚Brennkammern‘, die die innere Quelle von Lebensenergie darstellen und mit seiner Funktion alle Organe unterstützt. Die obere Brennkammer beherrscht die Brust, bezieht ihre Energie aus der Atmung und steht in enger Beziehung mit den Meridianen Lunge und Herz. Die mittlere Brennkammer befindet sich im Bauchraum, erhält ihre Energie durch die Nahrung und hat dadurch eine enge Kooperation mit den Meridianen Magen und Milz. Die untere Brennkammer befindet sich im Beckenraum, erwärmt den Körper allgemein, hält ihn lebensfähig. Die Energie liefert der Nieren-Meridian. Der Dreifach-Erwärmer regelt das Zusammenspiel der drei Brennkammern für unsere körperliche und seelische Abwehrfähigkeit.

Mögliche Beschwerden / Symptome – körperlich & seelisch: Der Dreifach-Erwärmer bekommt seine Kraft vom Perikard- und Nierenmeridian. Wenn diese Teile des Leitbahnsystems erschöpft sind, kannst du zur Sanjiao-Zeit nicht zur Ruhe finden. Dein Kopfkino lässt dich nicht einschlafen.

Hast du oft das Gefühl, dass Bereiche deines Körpers unterschiedliche Temperaturen haben? Hast du an deinem Körper kalte bzw. heiße Stellen (Füße, Hände, Kopf – mitunter auch alles gleichzeitig unterschiedlich temperiert) und leidest du an wechselnden Beschwerden wie Hitzewallungen und Kältegefühlen? Ist ein normaler Schnupfen bei dir mit einem extrem starken Krankheitsgefühl gekoppelt?

Treten Krankheiten oft in 2 Bereichen gleichzeitig auf wie z.B. Reizhusten und Blasenentzündung, oder kämpfst du ständig mit Mittelohrentzündungen oder gar Hörsturz/Tinnitus, wenn du großen Stress hast?

Kannst du dich in jede Richtung frei bewegen oder gibt es da Bewegungseinschränkungen bei Drehungen, etwa in der Schulter, Hüften oder Wirbelsäule?

Lebst du in einem Gefühl des Abgeschnittenseins, fehlender Vernetzung nach außen oder Kontaktarmut?

Maßnahmen:

  • Sorge für Bewegung, damit die Energie sich gut verteilen kann: Sport, Spazierengehen, Radfahren, Tanzen, Yoga, Qi-Gong, Feldenkrais, …
  • Massagen helfen, den Energiefluss anzuregen.

 

Partnerorgan: Die Milz (9-11 Uhr) ist zur Sanjiao-Zeit energetisch am schwächsten. Es kann auch an einer energetischen Disharmonie des Milzmeridians liegen, wenn du nicht einschlafen kannst. (Nachzulesen hier: Milz)

 

 

HINWEIS: Die hier geteilten Informationen und Empfehlungen habe ich mit bestem Wissen und Gewissen geprüft. Dennoch übernehme ich keinerlei Haftung für Schäden irgendeiner Art, die sich direkt oder indirekt aus dem Gebrauch der hier beschriebenen Übungen und Tipps ergeben. Bitte nimm im Zweifelsfall oder bei ernsthaften Beschwerden immer ärztliche Hilfe in Anspruch!

Ein Gedanke zu “TCM Organuhr – Teil 13 – SANJIAO

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s